Landschulwoche der 4. Klasse im Waldheim Kipp in Gelterkinden

19. – 23.Mai, Klasse P. Witschi/A. Marschall
Begleiter: Stefan Kaeser und Dominic Genilloud

Wochenrückblicke:

Die Woche war sehr schön. Der Dienstag war schon sehr spannend. Ich war überrascht, dass es so viele Funde gab in Augst. In der Bärenhöhle war es spannend. Am Donnerstag war es auch lustig auf dem Planetenweg. Mit Stefan und Domi war es sehr lustig. Diese Woche hat mir gefallen.
Lea

Am Montag waren wir alle sehr erschöpft. Schon am Montag hatten wir mit Stefan und Dominic sehr viel Spass. Am Dienstag waren wir den ganzen Tag in Augst und Kaiseraugst. Wir gingen in ein Museum, in den Haustierpark und zu Ruinen. Am Mittwoch besuchten wir drei Höhlen, dann wanderten wir zu einer Bergruine, dort spielten wir „Kriegerlen“. Am Donnerstag gingen wir auf den Planetenweg. Wir sahen die Planeten Merkur, Erde, Mond, Mars, Venus, Saturn und Jupiter. Am Freitag war die Freude nach Hause gross. Mir gefiel die Landschulwoche sehr. Hoffentlich kommen die beiden Jungs in der 5. Klasse auch wieder mit.
Dario 

Heute ist der letzte Tag. Es war das  beste Lager, in dem ich je war. Ich fand alles toll am Lager, das Museum, die Höhlen, das Amphitheater, die Arena, den kleinen Tempel. Es war sehr cool.
Dominic 

Ich fand den Montag ein bisschen langweilig, weil wir nur nach Gelterkinden gingen. Der Dienstag war cool. Ich fand das Römerhaus interessant. Am Mittwoch wanderten wir in die Bärenhöhle und in die Teufelsküche. Die Bärenhöhle fand ich besser, weil man mehr sehen konnte. Am Donnerstag gingen wir auf den Planetenweg. Es war anstrengend. Heute fahren wir nach Hause. Ich freue mich ein wenig.
Ich fand die Landschulwoche sehr cool. Manchmal war es sehr anstrengend. Ich fand das Essen auch immer sehr fein. Ich fand Stefan und Dominic sehr nett. Auf dem Spielplatz konnte man gut spielen.
Simona  

Heute ist der Tag der Abreise. Irgendwie finde ich es ein bisschen schade, weil wir jeden Tag etwas Neues erforschten. Aber ich freue mich auch auf Zuhause, weil ich dort wieder ein eigenes Bett habe.
Peter